Piran - die schönste Stadt in Slowenien. Sehenswürdigkeiten, Museen und Restaurants in Piran.

Piran


Piran ist unumstritten die schönste Stadt an der kurzen Küste von Slowenien. Die Altstadt gehört zu den größten Sehenswürdigkeiten, die Slowenien zu bieten hat.

Piran hat insgesamt rund 18.000 Einwohner. Die meisten leben allerdings in den Vororten wie in dem Kurort Portoroz. Die Stadt selbst hat circa 4.000 ständige Bewohner. Piran und Umgebung ist zweisprachig. Alle offiziellen Schilder, Straßennamen usw. sind auf slowenisch und italienisch.

Orientierung Piran

Von der Stadt Koper sind es rund 17 Kilometer auf der Straße über Izola und Portoroz nach Piran. Die Stadt liegt auf einer Halbinsel in der Adria. An der Spitze der Halbinsel ganz im Westen von Piran findet man die Burg und Kirche Sant Clemenata.

Plan von Piran und Umgebung

Der zentrale und mit Abstand wichtigste Platz der Altstadt ist der Tartini-Platz (slowenisch Tartinijev trg). Hier sind das Rathaus und andere wichtige Gebäude. Etwas außerhalb in nördlicher Richtung geht man auf einem Hügel zur St Georg Kirche. Von oben hat man einen wunderbaren Blick auf die nach unserer Meinung schönste Stadt von Slowenien.

Piran ist weitgehend autofrei. Die Bushaltestelle ist direkt am Meer am Eingang der Altstadt. Parkplätze sind vorhanden.

Sehenswürdigkeiten in der Altstadt von Piran

Tartini-Platz: Das Herz der Stadt. Hier sind unter anderem das sehenswerte Rathaus mit Touristeninformation, das Geburtshaus von Tartini und viele weitere wunderschöne Häuser im venezianischen Stil.

Kirche St. Georg: Dies ist eine der wichtigsten Kirchen in Slowenien. Sie ist auf einem kleinen Hügel über dem Tartiniplatz (siehe Bild oben). Den Kirchturm der Kathedrale kann man besteigen. Die Gemälde im Inneren der Kirche sind wahre Kunstschätze. Besonders interessant und berühmt ist eine Holzschnitzerei, die Jesus am Kreuz darstellt. Mehr zur Kirche St. Georg hier.

Bummel durch die Gassen der Altstadt: Dies ist in Piran ein besonderes Erlebnis und der Höhepunkt des Besuchs der Stadt. Oft hört man: Piran ist das kleine Venedig.

Auch den Hafen mit den Fischerbooten und Yachten ist sehenswert.

Museen und Ausstellungen

In Piran gibt es wie in vielen Touristenorten in Europa mehrere kleinere Museen. Drei dieser Museen haben das Thema Meer.

Das Meeresmuseum (auch Maritime Museum oder slowenisch Pomorski Muzej Sergej Mašera Piran) ist das größte Museum in Piran. Gezeigt werden alte Bilder (Motiv meist Schiffe und/oder Meer), Schiffsmodelle, alte Gegenstände der Marine, Unterwasser-Funde und vieles mehr. Ein Raum widmet sich nur dem benachbarten, berühmten Tartini-Stadtplatz von Piran. Zum Meeresmuseum haben wir eine eigene Seite geschrieben, hier klicken.

Auch über das sehenswerte, private Muschel-Museum, fast direkt am zentralen Tartini-Platz, haben wir eine extra Seite angefertigt, hier klicken

Das dritte tolle Museum zum Thema Meer ist das Tauchermuseum.

Das kleine Aquarium von Piran zeigt Fische aus dem Mittelmeerraum.

Piran Übernachten

Wer die Wahl hat, sollte unserer Meinung nach an der Adria in Slowenien eine Unterkung tin Piran wählen. In den engen Gassen der Altstadt findet man in vielen Häusern kleine Hotels, Zimmervermietungen und Jugendherbergen (Hostels). Die Auswahl ist groß, es dürften insgesamt rund 100 Hotels, Pensionen und Herbergen sind. Darunter sind viele Privatleute, die 1-2 Zimmer oder Ferienwohnungen vermieten. Eine gute Übersicht findet man bei Booking.com.

Empfehlung Hostel: Unter den einfachen, preiswerten Unterkünften in Piran möchten wir das Hostel Val Piran empfehlen. Hier findet man einfache Zimmer zu einem günstigen Preis. Bad und WC teilt man sich mit anderen Gästen, dafür aber sehr gutes Frühstück. Die Lage ist optimal: Die Herberge Val ist in der Altstadt in einer Gasse, nur wenige Meter zum Meer und 2-3 Minuten zu Fuß zum Tartiniplatz. Mehr Infos hier

Empfehlung Pension: Wer ein schönes Zimmer mit einigem Bad sucht, ist in der ebenfalls sehr zentralen Pension PachaMama Pleasant Stay Piran gut aufgehoben. Viele Gäste haben sehr positiv über das Gästehaus mit dem langen Namen berichtet. Die kleine Pension hat 12 Zimmer (Einzelzimmer, Doppelzimmer, Dreibettzimmer und Vierbettzimmer). Das Internet (WLAN) funktioniert im Zimmer ausgezeichnet. Mehr Infos hier

Empfehlung Hotel: Wer direkt am Tartiniplatz residieren möchte und das einmalige Flairs dieses wohl schönsten Altstadtplatzes in Slowenien genießen möchte, könnte im Hotel Tartini sein Urlaubsglück finden. Das in Piran sehr bekannte Hotel 3-Sterne-Haus hat knapp 50 Zimmer. Eine bessere Lage gibt es nicht.  Mehr Infos hier

Man sollte bei allen Unterkünften im alten Teil von Piran bedenken, dass man nicht direkt mit dem Auto zum Hotel fahren kann. Piran ist weitgehend frei von Autos.

Kurzes Video über Piran

Film (weniger als 1 Minute) mit Eindrücken aus der wunderschönen Stadt auf einer Halbinsel in der slowenischen Adria.

Piran Restaurants

Natürlich gibt es in so einer touristischen Stadt wie Piran eine große Anzahl an Gaststätten. Die meisten bieten slowenische und italienische Gerichte an. Wegen der nahen Grenze zu Italien und den vielen italienischen Touristen, gibt es in Piran mehr Pizzerias als anderswo in Slowenien. Die Preise sind, wohl wegen der großen Konkurrenz, nicht allzu hoch. In der Hochsaison sind die Restaurants in Piran oft voll. In der Nebensaison hat das Personal meist viel mehr Zeit und das Essen schmeckt oft noch besser.

Eine gute Auswahl an Restaurants gibt es an der Uferpromenade an der Südseite der Stadt, westlich des Tartini-Platzes, in der bereits oben erwähnten Presernova-Nabreznje-Straße.

Gut geschmeckt hat es in dieser Straße im Restaurant Pavel. Zum einen gibt es die typischen Speisen des ehemaligen Jugoslawiens wie Ćevapčići mit Beilagen für 8 Euro. Zum anderen kann man auch die typische Mittelmeer-Küche, wie Tintenfisch vom Grill für 8,50 Euro, probieren. Die hervorragenden Spaghetti  findet man, wie in Italien üblich, unter den Vorspeisen. Wer etwas mehr Geld zur Verfügung hat, kann unter den tollen Vorspeisen aus dem Meer Meeresfrüchtesalat, geräucherten Lachs oder Scampi-Suppe probieren.

Nur einige Meter weiter, in derselben Straße am Meer entlang, stößt man auf die Tratoria Ivo. Die Fischgerichte mit Blick auf das Meer, wie die leckere Fischplatte für 2 Personen, sind bei Ivo in Piran ein Erlebnis. Ebenso findet man hier Fleischgerichte aus verschiedenen Regionen, von Wiener Schnitzel bis Pljeskavica. Im Restaurant Ivo sind die Vorspeisen aus dem Meer wie Krakensalat, Seebarsch-Carpaccio oder Fisch-Suppe ein Highlight.

Noch ein Stück weiter ist die Pizzeria und Spaghetteria Riva. Es gibt viele Nudel-Gerichte und Pizzas zwischen etwa 5,50 und 10 Euro. Auch die typische Balkan-Küche und gute Suppen findet man auf der Speisekarte des Riva in Piran.

Eines unserer Lieblingsrestaurants in Piran ist das Pirat am Meeresufer vom Tartini-Platz stadtauswärts in Richtung Portoroz. Wer ein paar Euro übrig hat, sollte unbedingt die verschiedenen Muscheln als Vorspeise probieren. Es gibt "Blaue Muscheln", Jakobsmuscheln, Miesmuscheln oder, unsere Empfehlung, einen gemischten Muschelteller. Der Fisch schmeckt im Pirat in Piran ausgezeichnet. Ein einfaches Sardinen-Gericht ist schon für 6,50 Euro zu haben.

Echte Balkan-Küche für Fans von Fleischgerichten gibt es in dem preiswerten bosnischen Restaurant Sarajevo '84 in der Nähe des Busbahnhofs von Piran. Ein großer Teller mit 10 Ćevapčići kostet nur 6,90 Euro. Die Giga-Platte "Piatto Sarajevo '84", für unter 20 Euro, reicht für mehr als 2 Personen.

 

Busse Piran

Einen Bahnhof für Züge hat die Stadt Piran nicht. Man erreicht die Stadt am Mittelmeer in Slowenien mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur  mit dem Bus.

Direkt vom zentralen Tartiniplatz verkehren kleinere Busse, die Piran mit dem Urlaubervorort Portorož verbinden. Je nach Saison fahren diese Stadtbusse mehrmals pro Stunde.

Die größeren Busse halten an einem kleinen Busbahnhof am Eingang der Altstadt direkt am Meer in Richtung Portorož. Von hier sind es etwa 5 Minuten zu Fuß ins Zentrum.

Tagsüber gibt es 2-3 Busse pro Stunde von und nach Koper. In Koper kann man in anderen Busse oder Züge in weiter entfernte Ziele umsteigen. Der Fahrpreis nach Koper ist Ende 2016 3,10 einfach, die Fahrzeit ungefähr 45 Minuten. Diese Busse halten unterwegs an einigen Haltestellen in Portoroz und in Izola.

Mindestens ein Bus pro Tag fährt von Piran direkt nach Triest in Italien (nicht am Sonntag und Feiertag). Es gibt zudem wenige direkte Busse in die Hauptstadt von Slowenien Ljubljana.

Den Fahrkartenautomaten am Busbahnhof in Piran kann man nur benutzen, wenn man eine spezielle slowenische Plastikkarte hat. Als Tourist kauft die Tickets am besten einfach beim Fahrer.

Man kann von Piran nach Portoroz auch schön zu Fuß gehen. Der einfachste Weg ist auf der Straße. Der größte Teil verläuft am Meer entlang (3-4 km).

 



Startseite
Informationen
Wohin in Slowenien
Vignette Slowenien
Anreise mit dem Zug
Flughafen Ljubljana
Unterkünfte
Klima und Reisezeit
Sport Slowenien
Zahlen Slowenien
Informationen Slowenien
Ortsnamen Slowenien
Sprachen Slowenien
Feiertage Slowenien
Preise Slowenien
Öffnungszeiten
Flora Slowenien
Fauna Slowenien
Schlangen Slowenien
Orte
Ljubljana
Ljubljana Anreise
Ljubljana Sehenswürdigkeiten
Burg Ljubljana
Ljubljana Brücken
Museum für Zeitgeschichte
Ljubljana Tivoli-Park
Ljubljana Unterkünfte
Ljubljana Nahverkehr
Ljubljana BTC City
Ljubljana Essen
Ljubljana Einkaufen
Ljubljana Markt
Maribor
Maribor Sehenswürdigkeiten
Maribor Einkaufen
Küste Slowenien
Koper
 Kathedrale Koper
 Museum Koper
 Einkaufen Koper
Izola
Lucija
Portoroz
 Handtaschenmuseum
Piran
 Tartiniplatz
 Stadtmauer Piran
 Meeresmuseum
 Aquarium Piran
 Muschel-Museum
 Kirche St Georg
Weitere Orte
Lipica
Postojna-Höhle
Kranjska Gora
Bled
Bovec
Ptuj