Bled und Bleder See im Norden von Slowenien. Die Insel im See von Bled mit Marienkirche und Glockenläuten.

Bled und der Bleder See


Im Norden von Slowenien liegt der berühmte Bleder See. Es ist einer der schönsten und wärmsten Seen der Alpen. Im See liegt eine bekannte Insel, die einzige Insel in Slowenien überhaupt. Der See ist nicht allzu groß. Eine beliebte, einfache Wanderung führt um den See herum.


Der Bleder See in idyllischer Landschaft mit der berühmten Insel

Die meisten ausländischen Gäste in Bled stammen aus dem deutschsprachigen Raum. Man muss in Bled kein slowenisch oder englisch sprechen, um sich verständigen zu können. Viele Urlauber im Kurort Bled gehören zu den älteren Jahrgängen, nicht wenige sind gut betucht. Der Ort liegt direkt am Seeufer. Es gibt mehrere große, bekannte Luxushotels.

Anreise nach Bled

Bus

Da es direkt im Ort Bled keinen Bahnhof gibt, ist die Anreise aus Ljubljana mit dem Bus oft einfacher. Von der slowenischen Hauptstadt Ljubljana gibt es etwa stündlich direkte Verbindungen nach Bled. Die Busse fahren direkt vor dem Hauptbahnhof von Ljubljana ab. In Bled halten die Busse am zentralen Busbahnhof im Zentrum. Die Busse verkehren von Ljubljana zur vollen Stunde, von Bled nach Ljubljana zur halben Stunde. Die Fahrzeit ist rund 80 Mnuten. Der Fahrpreis ist 6,30 Euro für Erwachsene (einfache Strecke).

Es gibt zudem einige für Touristen interessante Bus-Verbindungen in den Triglav-Nationalpark, zum Beispiel für Wanderer. Bled ist keine schlechte Basis für Wanderungen im einzigen Nationalpark Sloweniens. Auch die Verwaltung des Nationalparks ist in Bled. Tagsüber fahren stündlich Busse zum anderen bekannten See in der Region Bohinj Jezero (Wocheiner See), mit Stopps zum Beispiel in Bohinjska Bistrica und an der Westseite des Bohinj-See in Bohinj Zlatorog.

Gut sind die Busverbindungen nach Lesce und Radovljica, eine von Bled rund 8 Kilometer entfernte Stadt mit etwa 15.000 Einwohner.

Die Angaben auf dieser Seite beziehen sich auf Wochentage, am Wochenende und an Feiertagen fahren in Slowenien zum Teil deutlich weniger Busse. An der Busstation in Bled hängt ein großer Fahrplan aus, auf dem die Busverbindungen übersichtlich nach Fahrziele geordnet fargestellt werden.

Leider kommt man von Bled nicht ganz so einfach mit dem Bus nach Jesenice und Kranjska Gora. Am besten nimmt man einen der häufigen Linienbusse nach Lesce und steigt dort um. Nach Jesenice gibt es auch einige direkte Busse pro Tag, allerdings mit großem Umweg.

Gegenüber dem zentralen Busbahnhof von Bled ist ein gutes Fast-Food-Restaurant. Fünf riesige Cevapcici mit Salat, Brot und 0,5 Liter Cola kosten nur 4,50 Euro (Stand Jahr 2016).

Bahn

Die beiden Bahnhöfe der slowenischen Eisenbahn sind 2 km bis 5 km von der Stadt entfernt (verschiedene Bahnlinien). Der Bahnhof Bled-Jezero ist auf der vom Ort aus gesehen anderen Seite des Bleder Sees. Von hier fahren täglich mehrere Züge nach Jesenice, wo man nach Österreich umsteigen kann. In die andere Richtung fährt die Bahn durch den Triglav-Nationalpark und das Soca-Tal nach Nova Gorica Richtung Adria, die wohl schönste Zugstrecke in Slowenien. Zum anderen Bahnhof in der Nähe von Bled (Name Lesce) fahren von zentralen Busbahnhof in Bled etwa zwei Busse pro Stunde. Hier verläuft die Bahnstrecke Österreich-Jesenice-Ljubljana mit häufigen Verbindungen.


Der See liegt in den Alpen.

Rund um den See

Den Bleder See kann man zu Fuß leicht umrunden (Gehzeit 1,5 bis 2 Stunden). Es gibt einen wunderschönen Wanderweg um das Gewässer. Einer der Höhepunkte des Spaziergangs ist ein Abstecher zur Burg, etwa 150 Höhenmeter über dem See inklusive sehenswerter Zugbrücke. In der Bleder Burg ist ein kleines Museum und ein Restaurant. Wem der Weg nach oben zur "Blejski grad" zu mühsam ist: Es gibt natürlich auch Busse und Taxis von Bled zur mittelalterlichen Burg.

Unbedingt besuchen sollte man auch die ehemalige Residenz von dem berühmten jugoslawischen Staatschef Tito am Seeufer. Heute ist die Villa ein Hotel mit Café. Beeindruckend sind die riesigen Wandgemälde. Die ehemalige sozialistische Propaganda ist heute eine Sehenswürdigkeit.

 

Die Bleder Insel

Die schöne Insel mitten im See (Größe rund 0,8 Hektar)ist die einzige Insel des Landes! Am Mittelmeer und in anderen Seen in Slowenien gibt es keine Inseln. Auf der Insel con Bled ist auf einem kleinen Hügel eine nette Kirche namens Marienkirche.


Auf dem Bleder See sind Boote mit Motor nicht erlaubt. Die Touristen müssen mit Muskelkraft zur einzigen Insel in Slowenien gebracht werden. Der Fahrer benutzt zwei sogenannte Stehruder. Die Boote werden Pletna genannt, der Kapitän Pletnar. Eine Fähre hat Platz für 20 Passagiere. Die Schiffe zur Bleder Insel fahren an verschiedenen Stellen ab, unter anderem im Kurpark und hinter dem Casino direkt in der Stadt Bled.

In der Marienkirche auf der Insel darf jeder Besucher eine Glocke läuten. Der Legende nach sollen alle Wünsche in Erfüllung gehen, an die man im Moment des Glockenläutens denkt (Wunschglocke von Bled). Die Boote zur Insel fahren allerdings nur im Sommer. Im Winter kommt man nicht zur Bleder Insel. Die Kirche wird auch Marina-Himmelfahrt-Kirche oder slowenisch "Cerkev Marijinega vnebovzetja" genannrt. Sehr beliebt ist die Insel und die Kirche auch für Hochzeiten. Nach einem slowenischen Brauch muss der Bräutigam die Braut die 99 Stufen zur Kirche hochtragen. Eine Fahrt zur Insel Blejski otok ist für viele Touristen der Höhepunkt eines Urlaubs in Bled.

Baden im Bleder See

Der Blejsko jezero (slowenischer Name des Sees) ist einer der wärmsten See der Alpen. Kein Wunder, das Gewässer liegt für die Alpen ziemlich weit südlich und nur 475 Meter über dem Meer, was für einen Bergsee in den Alpen nicht viel ist. Im Sommer beträgt die Wassertemperatur bis zu 25 Grad. Die schönsten Stelle zum Schwimmen ist der Strand direkt unter der Burg. Auch auf der anderen Seite findet man eine Stelle, in der man im Sommer Baden gehen kann. In der Hochsaison wird es an den kurzen Strand-Abschnitten allerdings ziemlich voll.

Unterkunft Bled

In Bled und Umgebung gibt es weit mehr als 100 Hotels und Penionen mit über 5.000 Betten in alle Preisklassen.

Günstig übernachtet man um in Slowenien in sogenannten Hostels, dies sind in etwa private Jugenherbergen. Alle haben Schlafsäle, in denen man ein Bett buchen kann. Manche haben auch einfache Einzelzimmer und Doppelzimmer. In einem größeren Raum mit mehr als 10 Betten bezahlt man manchmal unter 10 Euro pro Nacht. Unsere Empfehlung unter den Hostels in Bled ist das Castle Hostel 1004.  Mehr Infos hier.

Wer ein eigenens Zimmer haben will, muss in Bled in der Nebensaison mindestens 30 Euro bezahlen. Die preiswertesten Unterkünfte sind meist priavte Zimmervermietungen mit 3 bis 10 Zimmer, die sich oft B&B (Bed and Breakfast) nennen. Sehr gute Kritiken hat das B&B Mlinar Bled (zentral in Bled, sauber, kostenloses WLAN im Zimmer). Mehr Infos hier.

Ein hervorragendes 3-Sterne Hotel mit etwa 100 Zimmer in Bled ist das Hotel Jelovica. Es in der Nähe des Seeufers und hat ein Wellness-Angebot mit Swimming-Pool, Schönheitsstudio, Sauna und einiges mehr. Mehr Infos hier.

Im 4-Sterne Bereich möchten wir das Best Western Premier Hotel Lovec im Zentrum von Bled empfehlen. Das Restaurant und die Bar des Hotels haben einen guten Ruf. Innen-Pool, Sauna, Massagen und ein Whirlpool verwöhen die Gäste. Die Auswahl an Bier und Wein ist riesig. Mehr Infos hier.

Sonstiges

Die Länge des Bleder Sees ist etwas über 2 Kilometer, die Breite rund 1,4 Kilometer. Tiefe See von Bled: Maximal 30 Meter, Fläche knapp 1,5 km², Höhe über dem Meeresspiegel: 475 Meter, Seeumfang etwa 6 Kilometer.

Um Bled gibt es einige Skilifte und Wintersportgebiete. Somit ist der Touristenort auch im Winter gut besucht. Der Ort Bled hat gut 5.000 Einwohner, er wirkt aber etwas größer. Bled ist auch ein Kurort mit 5.000 Hotelbetten. Es werden zum Beispiel Rheuma und Migräne behandelt. Die Preise sind in Bled für Slowenien relativ hoch, vor allem die Hotels sind in der Mehrzahl nicht gerade billig, besonders im Sommer.

Um Bled gibt es viele Freizeit-Angebote für Touristen. Beispiele sind Rafting, Rudern, Ballonfahren oder Gleitschirmfliegen. Wildwasserkurse für Anfänger und Fortgeschrittene im nahen Soca-Tal sind vor allem im Sommer besonders beliebt.



Startseite
Informationen
Wohin in Slowenien
Vignette Slowenien
Anreise mit dem Zug
Flughafen Ljubljana
Unterkünfte
Klima und Reisezeit
Sport Slowenien
Zahlen Slowenien
Informationen Slowenien
Ortsnamen Slowenien
Sprachen Slowenien
Feiertage Slowenien
Preise Slowenien
Öffnungszeiten
Flora Slowenien
Fauna Slowenien
Schlangen Slowenien
Orte
Ljubljana
Ljubljana Anreise
Ljubljana Sehenswürdigkeiten
Burg Ljubljana
Ljubljana Brücken
Museum für Zeitgeschichte
Ljubljana Tivoli-Park
Ljubljana Unterkünfte
Ljubljana Nahverkehr
Ljubljana BTC City
Ljubljana Essen
Ljubljana Einkaufen
Ljubljana Markt
Maribor
Maribor Sehenswürdigkeiten
Maribor Einkaufen
Küste Slowenien
Koper
 Kathedrale Koper
 Museum Koper
 Einkaufen Koper
Izola
Lucija
Portoroz
 Handtaschenmuseum
Piran
 Tartiniplatz
 Stadtmauer Piran
 Meeresmuseum
 Aquarium Piran
 Muschel-Museum
 Kirche St Georg
Weitere Orte
Lipica
Postojna-Höhle
Kranjska Gora
Bled
Bovec
Ptuj