Slowenien: Sprachen und Minderheiten. Fremdsprachen in Slowenien.

Slowenien: Sprachen und Minderheiten





Minderheiten in Slowenien

Slowenien hat  etwas mehr als 2 Millionen Einwohner. Bei der letzten großen Volkszählung in Slowenien im Jahr 2002 gaben 83 Prozent der Befragten an, dass sie Slowenen sind. Von den restlichen 17 % machten jedoch viele Teilnehmer der Volkszählung gar keine Angaben. Vermutlich ist der Anteil der Menschen in Slowenen, die slowenisch als Muttersprache sprechen deutlich höher, wahrscheinlich sogar über 90 Prozent.

Die größten beiden Minderheiten in Slowenien sind Serben und Kroaten. Es sind jeweils etwa 40.000 Einwohner, also etwa je zwei Prozent der Bevölkerung. Zu anderen Minderheiten aus Regionen des ehemaligen Jugoslawiens dürften weitere 20.000 bis 30.000 Bewohner von Slowenien gehören.

Offiziell viel mehr als Minderheiten anerkannt werden die Italiener und Ungarn. Sie wohnen schon seit Jahrhunderten in einigen kleinen Gebieten in Slowenien. Die Italiener leben an der Küste von Slowenien, die Ungarn (Magyaren) an der Grenze zu Ungarn. Beide Minderheiten sind relativ klein. Es wird geschätzt, dass gerade einmal 7.000 Ungarn und ungefähr 2.400 Italiener in Slowenien zu Hause sind.

Touristen fallen vor allem die zweisprachigen Schilder in den Küstengemeinden Piran (Pirano), Izola (Isola) und Koper (Capadistria) auf. Alle Straßennamen, Wegweiser usw. sind in diesem Gemeinden zweisprachig, slowenisch und italienisch. In die abgelegene Gegend der ungarischen Minderheit kommen nur selten Urlauber aus dem Ausland.

Es gibt in Slowenien auch eine kleine deutschsprachige Minderheit. Diese Menschen leben nicht im Norden an der Grenze zu Österreich. Sie leben vielmehr im Süden von Slowenien. Einst waren die Gottscheer, wie die Minderheit heißt, eine große Gruppe, die seit etwa 700 Jahren in einen Gebiet in und um die Stadt Kočevje (deutscher Stadt-Name: Gottschee) lebte. Die meisten wurden jedoch in der Nazi-Zeit wieder zurück nach Deutschland geholt. Man geht heute von weniger als 1.000 deutschsprachigen Gottscheer in Slowenien aus, Tendenz weiter abnehmend. Der vom Aussterben bedrohte gottscheer Dialekt ist der bayerischen Dialekt-Sprache ähnlich.

Landkarte Slowenien

Sprachen in Slowenien

Die Minderheiten sprechen in Slowenien als Muttersprache in der Regel ihre eigene Sprache. Die große Mehrzahl der Menschen der Minderheiten spricht aber auch fließend slowenisch. Über 90 % der Einwohner sprechen als Muttersprache slowenisch. Maximal 2 % haben die Muttersprache kroatisch oder serbisch. Hinzu kommen weiter weniger als 1 % der Menschen, die ungarisch oder italienisch sprechen. Deutsch haben als Muttersprache weit weniger als 0,1 %, rund 600 Menschen.

Fremdsprachen in Slowenien

Das Bildungsniveau der Slowenen ist durchschnittlich sehr hoch. In den Schulen und Universitäten wird viel wert auf Fremdsprachen gelegt. An erster Stelle steht heute meist englisch. An der Grenze zu Italien, etwa an der gesamten Küste der Adria, sprechen sehr viele Slowenen sehr gut italienisch.

Serbokroatisch wird heute in den Schulen in Slowenien wenig unterrichtet. In den Zeiten Jugoslawiens war das Erlernen dieser Sprache Pflicht. Serbisch und kroatisch sind sehr ähnlich, unterscheiden sich aber in der Schrift. Die Kroaten verwenden lateinische Buchstaben, die Serben das kyrillische Alphabet. Dennoch sind die Sprachen so ähnlich, dass oft von der serbokroatischen Sprache gesprochen wird. Dies ist jedoch heute umstritten. Man spricht auch von der serbischen Sprache und der kroatischen Sprache als zwei eigene Sprachen. Die slowenische Sprache ist mit diesen beiden Sprachen stark verwandt. Somit verstehen viele junge Slowenen, die serbokroatisch nicht mehr in der Schule gelernt haben, in der Regel diese Sprache(n) trotzdem.

Auch Deutsch wird in den Schulen viel unterrichtet. Viele gebildete Slowenen und Menschen, die im Tourismus arbeiten, sprechen Deutsch. In den Grenzregionen, am Bleder See und die Ljubljana wird mehr Deutsch gesprochen als an der Küste. Dies hat den Grund, dass die Mehrzahl der Touristen an der Adria aus dem nahen Italien stammt. Somit lernen die Schüler dort zuerst englisch und italienisch. Deutsch ist in Koper und Piran oft nur die dritte Fremdsprache.

Speisekarten sind in den Urlaubsregionen an der slowenischen Küste fast immer mehrsprachig. Neben slowenisch, italienisch und englisch, teilweise auch deutsch. In den Fremdenverkehrsgebieten in den Alpen und in Bled sind hingegen fast alle Speisekarten auch auf Deutsch. In den großen Städten wie Ljubljana und Maribor versteht fast jeder Mensch unter 40 Jahre gut englisch, nicht wenige sprechen auch deutsch.

Slowenische Sprache

Die slowenische Sprache ist eine slawische Sprache. Zu den slawischen Sprachen gehören viele Sprachen in Osteuropa wie russisch, polnisch, tschechisch, serbokroatisch, bulgarisch und so weiter. Diese Sprachen sind stark verwandt. Völlig andere, nicht-slawische Sprachen in Osteuropa sind zum Beispiel ungarisch und rumänisch.

Manche slawische Sprachen benutzen das kyrillische Alphabet (wie russisch, ukrainisch, bulgarisch und serbisch), viele andere das lateinische Alphabet.

Auch slowenisch wird in lateinischen Buchstaben geschrieben. Wie die Umlaute im Deutschen, haben auch die Slowenen drei "eigene" Buchstaben. Dies sind č,š und ž. Manchmal hört man auch den Begriff "slowenisches Alphabet". Damit sind die lateinischen Buchstaben inklusive der drei slowenischen Buchstaben gemeint.



Slowenien Reiseführer
Informationen
Wohin Slowenien
Vignette
Anreise
Flughafen Slowenien
Unterkünfte
Reisezeit Slowenien
Sport
Zahlen
Informationen
Ortsnamen
Sprache
Feiertage
Preise
Öffnungszeiten
Pflanzen Slowenein
Tiere Slowenien
Schlangen
Orte
Ljubljana Slowenien
Anreise Ljubljana
Sehenswürdigkeiten Ljubljana
Burg Ljubljana
Brücken Ljubljana
Museum neue Geschichte
Tivoli-Park
Unterkünfte Ljubljana
Ljubljana Bus
Ljubljana Einkaufszentrum
Fast Food Ljubljana
Ljubljana Kaufhäuser
Markt Ljubljana
Maribor Slowenien
Sehenswürdigkeiten Maribor
Maribor Einkaufszentrum
Slowenien Küste
Koper Slowenien
 Kathedrale von Koper
 Heimatmuseum Koper
 Einkaufszentrum Koper
Izola Slowenien
Portoroz Slowenien
 Handtaschenmuseum
Lucija Slowenien
Piran Slowenien
 Tartini-Platz
 Stadtmauer Piran
 Museum Piran
 Aquarium Piran
 Schnecken-Museum
 Kirche Piran
Weitere Orte
Lipica Slowenien
Postojna Slowenien
Kranjska Gora Slowenien
Bled Slowenien
Bovec Slowenien
Ptuj Slowenien