Der Tivoli-Park in Ljubljana und der Zoo von Ljubljana (Slowenien)

Tivoli-Park Ljubljana





Der Tivoli-Park ist der mit Abstand größte Stadtpark in Slowenien. Der Park in der Hauptstadt Ljubljana hat eine Größe von gigantischen 500 Hektar. Damit ist er größer als der größte Stadtpark in Deutschland, der Englische Garten in München. Er ist auch größer als das Tempelhofer Feld (ehemalige Flughafen Tempelhof) in Berlin.

Der Tivoli Park beginnt im westlichen Zentrum der Stadt Ljubljana. In der Grünlanlage sind viele interessante Sehenswürdigkeiten. Dazu gehören ein Schloss und weitere schöne Gebäude, verschiedene Skulpturen, ein See, ein Rosengarten, ein Waldlehrpfad, ein tropisches Gewächshaus und große Sporthallen.

Geschichte und Übersicht Tivoli-Park

Der Stadtpark Tivoli wurde von dem Architekten Jean Blanchard 1813 geplant. Zu dieser Zeit gehörte die Region für wenige Jahre unter Napoleon zu Frankreich (Illyrische Provinzen). Der bekannte See wurde erst im Jahre 1880 künstlich errichtet. Zwischen den beiden Weltkriegen gestaltete der Architekt Joze Plecnik große Teile von Ljubljana neu. Im Tivoli-Park baute er unter anderem die Jakopic-Promenade. Es ist eine imposanter, breiter Weg von der Innenstadt bis zu den Treppen vor dem Schloss Tivoli. Seit 1951 ist  in dem gigantischen Stadtpark zudem der Zoo von Ljubljana.

Die meisten Sehenswürdigkeiten sind in vorderen Teil der großen Grünanlage. Der hintere Teil wirkt in großen Teilen sehr natürlich, Besucher können sich kaum noch vorstellen in einer Großstadt zu sein.  Hier ist auch ein hoher Hügel (Roznik), südlich davon der Zoo. Seit 1984 ist der Tivoli-Park sogar ein offizieller Naturpark und steht unter Naturschutz. Einige seltenene Vogelarten nisten im Park. Man kann stundenlang im Tivoli-Park spazieren gehen. Sehr geliebt ist der Tivoli auch unter Joggern. Der Park wird sowohl von Einheimischen als auch von Touristen gerne besucht. Vor allem  im Sommer ist sehr viel los. Ein großer Teil der Parkbesucher kommt durch eine Fußgängerunterführung bei der Nationalgalerie von Slowenien in den Tivoli-Park. Von der Altstadt sind es etwa 10 bis 15 Minuten zu Fuss zu der großen Parkanlage.

Schloss Tivoli

Das Schloss, unweit des Eingangs in den Tivoli Park vom Stadtzentrum, wurde am Anfang des 18. Jahrhunderts von den Jesuiten errichtet. 1852 kaufte es der Kaiser von Österreich Franz Josef und schenkte es seinem ehemaligen Feldherrn Joseph Radetzky von Radetz. Er ist unsterblich durch den weltberühmten Radetzky-Marsch von Johann Strauss.

Damals hieß das Schloss im noch neuen Tivoli-Park auf Deutsch Schloss Unterthurn. Heute ist das Internationale Kunstgraphikzentrum im Schloss untergebracht. Es ist ein sehenswertes Museum für moderne Graphiken aus dem 20. Jahrhundert. Bei unserem letzten Besuch im Jahr 2016 war der Eintrittspreis in die Graphik-Ausstellung im Schloss Tivoli 5 Euro für Erwachsene. Öffnungszeiten: täglich außer Montag und einige Feiertage 10 Uhr bis 18 Uhr.

Gefallen haben uns die Statuen der vier Hunde vor dem Schloss. Sie scheinen das Gebäude zu bewachen. Warum der Künstler den Hunden keine Zungen haben ist bis heute umstritten. die Hundeskulpturen stammen von dem Österreicher Anton Dominik Fernkorn (1864).

Villa Cekin (Palais Cekinov grad)

Das Palais Cekin (englisch Cekin Mension) ist ein weiteres imposantes Bauwerk im Tivoli-Park in Ljubljana. In dem Bauwerk ist das interessante Museum für Zeitgeschichte von Slowenien (auch Museum für neuere Geschichte Sloweniens genannt) untergebracht. Öffnungszeiten: täglich außer Montag von 10 Uhr bis 18 Uhr. Man findet die Villa Cekin im Norden des Stadtparks.

Tivoli See (Tivoli Pond, Tivolski Ribnik)

Der Tivoli-See ist ein kleines Gewässer im Süd-Osten des Tivoli-Stadtparks. Wenn man um den See herumgeht, kann man in einem netten Cafe einkehren. In dem See leben viele Fische, um den See nisten einige seltene Vögel. Man sieht aber vor allem die europäischen Seeklassiker Schwäne und Stockenten.

Gewächshaus

Nicht weit vom Tivoli See ist ein Gewächshaus, der Eintritt ist frei. Die Temperatur und die Luftfeuchtigkeit sind tropisch. In einem Raum sind Kakteen und andere Pflanzen aus Wüsten ausgestellt. Im anderen Raum sieht man Pflanzen aus feuchten Regionen der Tropen. Öffnungszeiten: Ab 12 Uhr, montags geschlossen.

Spielplätze

Seit Jahrzehnten sind die Kinderspielplätze im Tivoli-Park unter den Bewohnern von Ljubljana bekannt. Der große Spielplatz in der Nähe des Tivolisees gilt als der größte und beste "Children's Playground" in Ljubljana.

Zoo Ljubljana

Das Highlight des hinteren Teils des Tivoli-Parks ist der Zoo der Hauptstadt von Slowenien. Man erreicht den Tierpark durch einen Spaziergang quer durch den Tivoli-Park (etwa 30 Minuten) oder mit dem Bus vom Hauptbahnhof. Parkplätze in der Nähe des Zoos sind vorhanden.

Ein Schwerpunkt des Zoos von Ljubljana sind einheimische Tiere aus Slowenien. Dazu gehören zum Beispiele Braunbären, Wölfe, Hirsche, Widschweine und Störche (sowohl Weißstoch als auch Schwarzstorch). Man sieht aber auch "Zooklassiker" von allem Kontinenten der Welt wie Tiger, Elefanten, Giraffen, Leoparden, Geparden, Seelöwen, Affen, Flamingos und viele mehr. Relativ neu sind die Totenkopfaffen (Lateinamerika), die Alpakas (kleine Kamele aus Südamerika) und die Kleine Pandas aus Asien. Die beiden Löwen sind leider vor einiger Jahren verstorben. Insgesamt findet man im größten Zoo von Slowenien etwa 120 Tierarten.

Name des Zoos auf Slowenisch: Živalski vrt Ljubljana, das einfache Wort "Zoo" wird aber zum Glück in Slowenien auch verstanden.

Eintrittspreise Zoo Ljubljana: Erwachsene bezahlen 8 Euro Eintritt. In dem Tierpark gibt es für verschiedene Gruppen Ermäßigungen (Kinder, Studenten, Senioren usw.)

Öffnungszeiten Zoo Ljubljana: Der Zoo ist unseres Wissen jeden Tag ab 9 Uhr geöffnet. Im Sommer kann man bis 19 Uhr im Zoo bleiben. Im Winter schließt der Tierpark bei früher Dunkelheit um 16:30.

Adresse Zoo Ljubljana: Zivalski vrt Ljubljana, Vecna pot 70, 1000 Ljubljana

Skulpturen im Tivoli-Park

An einigen Stellen sieht man in dem Park Figuren aus Bronze. Die berühmten vier Hunde vor dem Schloss haben wir bereits oben erwähnt.

Bekannt ist der auf einer Parkbank sitzende Poet Edvard Kocbek (1904 bis 1981). Der slowenische Dichter war ein bekannten Widerstandkämpfer im 2. Weltkrieg. In Slowenien ist Edvard Kocbek ein Nationalheld. Man findet die Statue in der Nähe des Tivoli-Sees.

Kurzes Video über den Tivoli-Park

Das Video zeigt einige der Sehenswürdigkeiten in dem Stadtpark.

Lageplan des Parks

 

 

 



Slowenien Reiseführer
Informationen
Wohin Slowenien
Vignette
Anreise
Flughafen Slowenien
Unterkünfte
Reisezeit Slowenien
Sport
Zahlen
Informationen
Ortsnamen
Sprache
Feiertage
Preise
Öffnungszeiten
Pflanzen Slowenein
Tiere Slowenien
Schlangen
Orte
Ljubljana Slowenien
Anreise Ljubljana
Sehenswürdigkeiten Ljubljana
Burg Ljubljana
Brücken Ljubljana
Museum neue Geschichte
Tivoli-Park
Unterkünfte Ljubljana
Ljubljana Bus
Ljubljana Einkaufszentrum
Fast Food Ljubljana
Ljubljana Kaufhäuser
Markt Ljubljana
Maribor Slowenien
Sehenswürdigkeiten Maribor
Maribor Einkaufszentrum
Slowenien Küste
Koper Slowenien
 Kathedrale von Koper
 Heimatmuseum Koper
 Einkaufszentrum Koper
Izola Slowenien
Portoroz Slowenien
 Handtaschenmuseum
Lucija Slowenien
Piran Slowenien
 Tartini-Platz
 Stadtmauer Piran
 Museum Piran
 Aquarium Piran
 Schnecken-Museum
 Kirche Piran
Weitere Orte
Lipica Slowenien
Postojna Slowenien
Kranjska Gora Slowenien
Bled Slowenien
Bovec Slowenien
Ptuj Slowenien